Konzept

Waldorfpädagogik ist für uns:

Vorbild und Nachahmung, Rhythmus und Wiederholung.
Die Kraftquelle, mit der das Kind am Leben lernt, ist seine unermüdliche Nachahmungsfähigkeit.

Es braucht dazu erwachsene Vorbilder: authentisch gelebte und wahrnehmbare Wertvorstellungen, sinnvolle Regeln und Rituale, die Orientierung und Klarheit schaffen. Die Kleinkindarbeit orientiert sich am „Emmi-Pickler-Ansatz“.
Die Betreuung von Kindern unter dem 1. Lebensjahr kann möglich sein.

Das Spiel ist Weltbegegnung
Die wichtigste Tätigkeit, die „Arbeit“ des kleinen Kindes, ist Spielen.

Auf das individuelle Wesen des Kindes stellt sich die Erzieherin immer wieder neu ein und entwickelt sich mit ihm weiter. Kinder wollen die Zusammenhänge der Welt verstehen. Phantasie und Kreativität haben einen hohen Stellenwert.

Das Spielmaterial wird so einfach wie möglich gestaltet, das Kind kann das Spielmaterial mittels seiner Phantasie an seine jeweilige Spielsituation anpassen.
Das Kind nimmt mit allen Sinnen wahr. Deshalb werden Naturmaterialien eingesetzt, die den Sinnen mehr Wahrnehmungsmöglichkeiten bieten und sie damit stärker ansprechen (Prinzip: weniger ist oft mehr).

Außerdem ist uns das Singen äußerst wichtig.

Christliche Feste haben einen hohen Stellenwert in unserem Kindergarten, ebenso - eingebettet in den Jahreslauf - die Frühlings-, Sommer- und Herbstfeste, die teilweise mit den Eltern, manchmal gemeinsam mit allen Gruppen oder in den einzelnen Gruppen gefeiert werden.


Aktuelles

Montag - Freitag
7:00 - 20:00 Uhr

Freie Waldorfschule Schwerin - Kiga

Schloßgartenallee 59

19061 Schwerin

 

Tel.:  0385 6171133

Fax.: 0385 6171115